Als Provider betreiben wir eine eigene Server-Infrastruktur. Unsere Maschinen verfügen über sehr gute Backbone-Anbindung in angemieteten Racks bei einem Upstream-Provider in Wien. Wir verwenden überwiegend HP/Compaq, SUN und IBM Server. Als Betriebssystem ziehen wir FreeBSD und Solaris vor, weil beide Systeme solid gewartet werden und nicht wie einige Linux-Distributionen auf den semi-professionellen Markt ausgerichtet sind. Linux und Windows Server konfigurieren wir für die jeweiligen Anforderungen, für eigene Projekte werden diese Systeme nicht verwendet. Ein Hinweis für Programmierer, die Linux gewohnt sind: Wenn Sie eine »normale« Dateistruktur haben, läuft Ihre Website ohne Änderungen auch unter BSD. Unterschiede gibt es bei der Einbindung von Binaries, die für bestimmte Plattformen gemacht sind.

 

Server Hosting

Serverhosting heisst bei uns, dass Sie einen unserer Server verwenden. Sie mieten ihn auf Zeit. Sie könen diesen Server entweder selbst komplett warten, oder ihn als »managed« Server betreiben. In letzterem Fall kümmern wir uns um den Rechner, das Betriebssystem, die Basis-Installation und bei Notwendigkeit oder auf Anforderung um die Updates. Der Vorteil ist, dass Sie sich um die Hardware nicht zu sorgen brauchen, da wir eventuelle Schäden selbst und auf eigene Kosten beheben. Dafür können Sie sich nur bedingt aussuchen, welcher Server verwendet wird, da wir Ihnen einen Rechner aus unserem Bestand zuteilen.

Alle von uns betreuten Server verfügen zumindest über zwei gespiegelte Festplatten. Bei Bedarf können zusätzliche Platten und RAID-Systeme installiert werden. Bei Serverhosting ist normalerweise das tägliche Backup inkludiert.

 

Server Housing

Serverhousing bedeutet, dass Sie Ihren eigenen Server zu uns stellen. Er wird ans Internet angebunden, mit Strom versorgt und überwacht. Sie können den Rechner installiert liefern, ihn remote installieren, oder die Basis-Installation von uns machen lassen. Für einen solchen Sever bekommen Sie alle Zugangsrechte, die Sie benötigen. Die Funktion der Hardware und Software liegt in Ihrer Verantwortung, im Schadensfall müssen Sie selbst für den Ersatz ausgefallener Teile sorgen. Das heisst aber nicht, dass Sie zum Beispiel Festplatten selbst einbauen müssen, aber Sie kaufen sie und schicken sie uns oder bestellen sie bei uns. Zusammen mit einer verantwortlichen Person von uns haben Sie bei Bedarf auch physischen Zugang zum Gerät.

Eine der häufigsten Entscheidungen von Kunden für Serverhousing entspringt einfachen Kriterien: »Wir wollen nicht langfristig Miete bezahlen, sondern sehen den Server als Investition für mehrere Jahre, mit der wir auch einen gewissen Grad an Unabhängigkeit erreichen.«

Mischformen von Hosting und Housing können frei vereinbart werden, was besonders bezüglich Wartung, Updates und Backup interessant ist. Tatsächlich hat kaum einer unserer Kunden die »Reinform« einer der beiden Konfigurationen. Die Anforderungen sind sehr verschieden und wir vereinbaren die jeweils beste Version. Die meisten Kunden, die das Serverhousing vorziehen, lassen die Rechner trotzdem von uns installieren, weil unsere Erfahrung im Internet in der Regel größer ist, als die der internen IT-Abteilung, die ja auf völlig andere Aufgaben spezialisiert ist. Wie immer ist alles eine Frage der Kommunikation und Zusammenarbeit.

 


 

Im Prinzip kann man Serverhosting, Serverhousing und Mischformen dem Sammelbegriff Hosting zuordnen. Mehr Information über Hosting im allgemeinen finden Sie im Bereich Hosting.